Und plötzlich ist etwas anders


Kennst du das?

Den Moment, an dem du etwas tust, dass du bis jetzt immer so getan hast? Und plötzlich ist etwas anders. Es fühlt sich vielleicht komisch an. Du hast eventuell auf einmal das Bedürfnis etwas anders zu machen. Du beginnst dein Verhaltensmuster zu hinterfragen.

Es hat sich etwas verändert.

Sei es deine Sichtweise, deine Einstellung, deine Vorlieben, vielleicht hat sich die Wichtigkeit/ deine Werte verändert. Möglicherweise hat sich ein Glaubenssatz aufgeweicht oder sogar aufgelöst, der dich bis jetzt immer so handeln hat lassen wie bisher.


Im Grunde genommen ist Veränderung ja nichts außergewöhnliches, sie passiert ja laufend. Wir verändern uns im Laufe unseres Lebens doch ständig, sonst würden wir ja „stehen bleiben“.

Ein Beispiel:

Nehmen wir doch deinen Freundeskreis her. Ich bin davon überzeugt, dass du Freunde hast, die dich schon dein halbes Leben lang (oder noch länger) begleiten. Und dann gibt es Freunde, die dich nur eine gewisse Zeit begleitet haben, oder Menschen, die bei bestimmten Situationen wieder aktueller sind.

Du fragst dich jetzt vielleicht:

Und was genau hat mein Umfeld/ meine Freunde jetzt mit meiner persönlichen Veränderung zu tun? – eine Menge.


Mein persönlicher Bezug:

Die größte Veränderung in meinem Freundeskreis zum Beispiel war, als ich das erste Mal Mutter wurde. Du denkst jetzt wahrscheinlich : Ja klar. Da hat man weniger Zeit. Man kann abends nicht mehr so lange unterwegs sein. Man ist müde…..

Ja stimmt, und … es hatten sich definitiv meine Werte verschoben.

Nehmen wir einmal an jeder Mensch hätte eine Wertehierarchie. Dann sind in meiner Freunde und Freizeit ziemlich weit oben gestanden. Durch die Geburt meiner Zwillinge jedoch sind die Werte Familie und Sicherheit an die Spitze meiner Hierarchie gerutscht. Was ist passiert, mein Verhalten hat sich verändert, es hat sich an meine Werte angepasst, das dann aber zu der Zeit nicht mehr zu meinen damaligen Freunden passte.

Noch ein persönliches Beispiel– beruflich

Jahrelang konnte ich mir keinen besseren Job vorstellen, als den, den ich hatte. Nur kurz zur Info: Ich habe die Ausbildung zur Kleinkindpädagogin gemacht und habe viele Jahre im Kindergarten gearbeitet. Irgendwann hat es mich nicht mehr erfüllt. Irgendwann habe ich begonnen meine Tätigkeit zu hinterfragen. Und irgendwann war mir klar, dass ich diesen Beruf nicht mein ganzes Leben lang ausüben wollte.

Heute ist mir klar warum. Auch hier war es wieder eine klassische Werteverschiebung. Der Wert Sicherheit der mir so wichtig war als unsere Kinder auf die Welt kamen, verschob sich. Und mal ehrlich – beim Land Angestellte zu sein – das war schon ein sicherer Job.

Versteh mich jetzt nicht falsch – Sicherheit ist mir auch heute noch wichtig, genauso wie meine Familie, und trotzdem ist das „ranking“ ein anderes. Heute steht auch Wertschätzung, Erfolg und Spaß ganz weit oben.

Bewusst wurde mir die Erklärung für meine Veränderungsphasen erst während meiner Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin. Heute schaue ich auf das Thema Veränderung ganz anders hin. Ich habe nicht nur gelernt, den Prozess der Veränderung und deren Abläufe zu analysieren und zu verstehen. Ich habe auch das nötige Handwerkzeug um dich bei deiner Veränderung zu begleiten und zu unterstützen, denn,…

Veränderung darf leicht sein!


Befindest du dich also gerade in dem Moment, den ich am Anfang erwähnt habe? Dem Moment wo irgendetwas anders ist. Sich irgendetwas komisch anfühlt.

Oder, vielleicht beginnst du ja jetzt schon eine persönliche Veränderung zu bemerken, oder du hast angefangen interne Muster, die bis jetzt gut funktioniert haben, zu hinterfragen.

Die Challenge ist es doch die Veränderung bewusst zu erleben, zu verstehen und sie zuzulassen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie herausfordernd das sein kann. Nämlich nicht nur für einen selber sondern auch für den Partner oder die Menschen im näheren Umfeld.


Tipp

  • Wenn du das Gefühl hast nicht weiter zu kommen, dich im Kreis zu drehen,…
  • Wenn du Klarheit in Bezug auf systemische Abläufe gewinnen möchtest,…
  • Wenn du persönliche Erkenntnisse machen möchtest,…
  • Wenn du deine Wertehierarchie herausfinden möchtest,…
  • Wenn du deine Muster hinterfragen und deine internen Programme verstehen möchtest,…
  • Und vor allem wenn du dich persönlich weiterentwickeln möchtest,…

…, dann nutzte ein Coaching und bringe mehr Leichtigkeit in den Veränderungsprozess, denn…

„Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden.“

(Alexander Solschenizyn)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.